Historie

1880 — Gründung des Unternehmens Langenberg als Fachbetrieb für Tresorbau und Schlosserarbeiten durch Schlossermeister Theodor Joseph Langenberg, Follerstrasse, Köln.

1899 — Langenberg expandiert, Umzug in ein größeres Gebäude, Ulrichgasse (Nähe Sachsenring).

1918 — Den 1. Weltkrieg (1914 - 1918) übersteht Langenberg nahezu unbeschadet. Das Leistungsangebot – vor allem im Tresorbau – wird weiter ausgebaut, Belieferung des europäischen Auslands.

1925 — Theodor Joseph Peter Langenberg übernimmt die Leitung des Unternehmens.

1943 — Zerstörung des Betriebsgebäudes bei Bombenangriff der Alliierten.

1945 — Wiederaufbau und erneute Zerstörung bei einem Bombenangriff.
Erneuter Wiederaufbau am Ende des II. Weltkriegs mit einigen wenigen geretteten Werkzeugen und unter erschwerten Bedingungen.

1953 — Theodor Herbert Langenberg übernimmt die Leitung des Unternehmens und legt den Schwerpunkt auf den Tresorbau. Die Etablierung am Markt verläuft erfolgreich. Das Exportgeschäft blüht auf.

1961 — Umzug von Ulrichgasse in die neu erbaute Betriebsstätte in Köln-Dellbrück, Bergisch-Gladbacher-Str. 829.

1978 — Auszeichnung unserer Produkte mit der neu eingeführten Plakette „TÜV-geprüfte Sicherheit“. Dies unterstreicht das Vertrauen in die Qualität und Sicherheit unserer Produkte und stellt für den Kunden eine wichtige Entscheidungshilfe dar.

1979 — Umfirmierung des Betriebs in Langenberg Tresorbau GmbH.

1993 — Siegfried Mantik übernimmt die Leitung des Unternehmens. Er knüpft nach drei Generationen Langenberg an die alte Firmentradition an und bezieht nun neben dem starken Produktionsbereich Tresorbau wieder den Produktionsbereich Schlosserei verstärkt mit ein. Langenberg präsentiert sich als Fertigungsbetrieb für Schweiß- und Stahlkonstruktionen sowie Tresorbau und Spezialist in Sachen Schutz und Sicherheit für Kirche und Pfarrhaus.

1998 — Die Erweiterung des Produktionsbereichs zieht den Umzug in ein größeres Gebäude, Köln-Holweide, Bergisch-Gladbacher-Str. 461 nach sich.

2000 — Erneute Erweiterung des Produktionsbereichs durch die Qualifizierung der Langenberg GmbH im Bereich HF-Kabinen-Bau (zur Abschirmung von Magnet-Resonanz-Tomographen (MRT) ).

2002 — Umfirmierung in Langenberg GmbH.

2014 — Geprüfter Schweißfachbetrieb Klasse EXC2 nach DIN EN 1090.

-->